Archiv für März 2014

Pressemitteilung: NPD-Landesparteitag in Groß Berßen

Am Sonntag, den 30.03.2014, fand der 49. ordentliche Landesparteitag der NPD Niedersachsen im emsländischen Groß Berßen in der Samtgemeinde Sögel statt.

Ca. 50 Delegierte aus ganz Niedersachsen sowie der stellvertretende Vorsitzende der NPD Bayern fanden den Weg ins Emsland. Wie auch schon im Oktober 2013, als sich dort militante Neonazis zu einem Rechtsrockkonzert getroffen hatten, konnten die Neonazis auch dieses Mal wieder die Gaststätte „Zur Singenden Wirtin“ an der Lange Straße nutzen. „Hier zeigt sich wieder einmal, dass es der Besitzerin der Gaststätte keinesfalls nur um Geld geht, sondern dass es ihrerseits definitiv Sympathien zur neonazistischen Szene gibt. Dadurch können die Neonazis ohne Probleme diese Gaststätte immer wieder für sich nutzen“, so ein Sprecher der antifaschistischen Kampagne „Keinen Platz für Nazis – …in Lingen und anderswo!“.

Dem Landesparteitag ging laut „Recherche Nord“, einem unabhängigen Recherche- und Medienprojekt, eine Sitzung des Landesvorstandes voraus, sodass die ersten Neonazis bereits gegen zehn Uhr in Groß Berßen eintrafen. Erst gegen 15 Uhr begann der eigentlich Landesparteitag, bei dem u.a. die anstehende Europawahl im Mai ein großes Thema war. Die NPD erhofft sich nach dem Wegfall der drei-Prozent-Hürde bei der Europawahl Chancen auf einen Sitz im Europaparlament.

Der Landesparteitag der NPD-Niedersachsen hat erneut gezeigt, dass das Thema „Neonazis“ in Groß Berßen noch nicht abgeschlossen ist. Somit ist es wichtig, weiterhin wachsam zu bleiben und die Neonazis und deren Aktivitäten zu beobachten. „Erst durch engagierte AntifaschistInnen konnte nun eine weitere Veranstaltung der neonazistischen Szene öffentlich gemacht werden. Mit Schweigen ist niemandem geholfen“, so der Sprecher abschließend.

Bildergalerie von Recherche Nord dazu: NPD-NIEDERSACHSEN 49TER LANDESPARTEITAG